Vom Schwimmen in freien Gewässern

Vom Schwimmen in freien Gewässern

19,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

In Rolf Naumanns Leben passiert nicht viel.

Vor zwei Jahren ist seine Frau auf tragische Weise gestorben, sein Sohn schon vor vielen Jahren einfach verschwunden. Rolf arbeitet, geht schwimmen und lässt sich von einer guten Freundin bekochen.

Da lernt er Elaine kennen. Sie ist viele Jahre jünger als Rolf, bringt ihre eigenen Geheimnisse mit und wirbelt alles durcheinander …

»Vom Schwimmen in freien Gewässern« handelt von Mut, Zufällen und Schicksal, davon, offen für Neues zu sein und das Leben einzuladen. Auf Spurensuche gehen, damit alte Verletzungen heilen können. Es handelt von der Kraft der Liebe und von der Kraft, weiter zu schwimmen, auch wenn das Wasser mal kalt ist.


Katja Bohlander-Sahner

Vom Schwimmen in freien Gewässern

Roman; Paperback, 496 Seiten

ISBN 978-3-941095-73-1


Das schreiben Leser*innen:

»Dieser Roman hat einfach alles, was ich an Büchern mag : eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, sympathische und mutige Protagonisten, mit denen man sich identifizieren und mitfiebern kann, eine spannende und emotionale Handlung, die auch mit Elementen des Kriminalromanes bespickt ist, und Handlungsorte, die man schon kennt oder unbedingt kennenlernen möchte. (…)«

»Der zweite Roman von Katia Bohlander-Sahner betont mit seinem auf dem Cover wunderbar treffend illustrierten Titel »Vom Schwimmen in freien Gewässern« auf das Uneingeengte hin, das einen richtigen See vom Schwimmbad unterscheidet. Diese Thematik ist hier angewandt auf die Geschichte eines Mannes, der nach einigen familiären Schicksals-Schlägen seine große Liebe trifft und damit plötzlich und unfreiwillig aus seinem bis dato eingeengten Alltagstrott gerissen wird. Als Neuerscheinung birgt dieser Roman einiges an Unterhaltungs-Potential und müsste eigentlich schon auf der Spiegel-Bestsellerliste stehen. (…)«

»Dieser Roman ist ein typisches Beispiel für fantastische Literatur, die ohne Empfehlung eines Bekannten von mir unentdeckt geblieben wäre. Weder der Titel noch der Buchumschlag haben eine große Sehnsucht in mir ausgelöst, den Roman zu lesen. Lediglich durch einige Pressemitteilungen wurde ein schwaches Interesse geweckt. Wie gut, dass ich gelegentlich auf Empfehlungen von Bekannten höre, denn dieser hat den Roman in den höchsten Tönen gelobt, so dass ich neugierig geworden bin, jedoch mit einer gewissen Skepsis. Was soll ich sagen? Er hat kein bisschen übertrieben und absolut recht. „Vom Schwimmen in freien Gewässern“ ist der beste Roman, den ich seit langem gelesen habe, und das waren nicht wenige. (…)«

»(…) Katja Bohlander-Sahner ist bei ihrem zweiten Roman gelungen, verzahnte Lebensläufe in Liebesgeschichten münden zu lassen, welche die Kriminalgeschichten im Hintergrund nicht weniger interessant machen. Das ist eine der vielen Stärken dieses Romans, den man, einmal angefangen, nicht aus der Hand legen möchte. Er liest sich so, als wäre man selbst als Nachbar beteiligt.«