Schaufenster des Lebens. 150 Jahre Bahnhofstraße Saarbrücken

Schaufenster des Lebens. 150 Jahre Bahnhofstraße Saarbrücken

29,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Dr. Hans-Christian Herrmann und sein Team vom Stadtarchiv Saarbrücken haben die Bahnhofstraße Saarbrücken in all ihren Facetten seziert und ein wunderbares Werk erschaffen – Die Bahnhofstraße Saarbrücken als Schaufenster des Lebens.

Auf 376 Seiten im großen Format 24 x 30 cm und in 538 Abbildungen zeigen sie die Entwicklung der Bahnhofstraße vom einstigen Ackerland bis zu der saarländischen Einkaufsmeile schlechthin.

Die Bahnhofstraße war für das Saarland und Saarbrücken stets eine Superlative. Hier gab es das erste Kaufhaus des Landes, die erste Rolltreppe, die deutschlandweit erste promovierte Zahnärztin, hier gab es Alligatoren in Schaufenstern und Affen im Kaufhaus. Täglich strömten Tausende in und durch die Bahnhofstraße zu ihren Arbeitsplätzen. In den 1960er Jahren, als die Schaufenster der Geschäfte noch Kunstwerken glichen, gab es in der Saarbrücker Bahnhofstraße die besten Dekorateure ganz Deutschlands. Bis in die 1930er Jahre gab es zahlreiche jüdische Geschäfte und Kaufhäuser. Es gab vornehme Hotels und edle Kaffeehäuser. In zwei Bombennächten während des Zweiten Weltkriegs wurde die Straße in Schutt und Asche gelegt. Nach dem Krieg gab es Streit um das richtige Konzept des Wiederaufbaus. Bereits in den 1970er Jahren gab es einen Plan für eine Fußgängerzone. Erst viele Jahre später wurde der Verkehr aus der Straße verbannt.

Lesen Sie, wie viel eine einzige Straße in Saarbrücken zu erzählen hat, schauen Sie sich die Bilder und Dokumente an und schwelgen Sie in Erinnerungen.


Schaufenster des Lebens – 150 Jahre Bahnhofstraße Saarbrücken.

2. überarbeitete Auflage. 376 Seiten, Format 24 x 30 cm, 538 Abbildungen, Festeinband, komplett farbig bedruckt

ISBN 978-3-941095-27-4.